de|en

 

04/20/16

LII. Council Meeting Porto

„No Porto, no Party!“ so lautete das Motto des 52. Council Meetings im Frühjahr 2016. Vom 12. bis 18. April 2016 fand das größte Event des Dachverbandes ESTIEM (European Students of Industrial Engineering and Management), die halbjährliche Hauptversammlung, in Porto statt.

Die Vertretung unserer Local Group erfolgte durch die beiden Delegates Carolin Dziallas und Lisa Braukmeier, die Ilmenau würdig repräsentierten.

Insgesamt trafen in der portugiesischen Großstadt 250 aktive Studenten der 79 lokalen Gruppen aus 31 Ländern aus ganz Europa zusammen. Gemeinsam hatten diese die Möglichkeit an „General Assemblies“, Workshops und Trainings teilzunehmen, um die Entwicklung von ESTIEM voranzutreiben.

Der Anreisetag bestand aus einem lockeren Kennenlernen. Bei den sogenannten „Family Games“ mussten alle Teilnehmer, eingeteilt in kleine Gruppen, verschiedene Aufgaben zusammen als Team lösen. Anschließend traf sich die gesamte Mannschaft bei der Welcome Party wieder.

Trotz wenig Schlaf fanden sich alle am zweiten Tag bereits um 08.00 Uhr im Auditorium an der Universität ein und waren bereit, der Vollversammlung aufmerksam zu folgen. Im Anschluss bestand die Möglichkeit, sich über die einzelnen Projekte bei der „ESTIEM-fair“ zu informieren.

Der nächste Tag gestaltete sich ähnlich wie der vergangene in Form von einer General Assembly. Dabei wurde das besondere Engagement und der tatkräftige Einsatz der beiden Projektleiter Johannes Dittler und Manuel Zanner bei der Planung und Umsetzung des TIMES Final 2016 in Ilmenau gewürdigt und mit einer Trophäe ausgezeichnet. 

Wie an den Tagen zuvor bestand das Programm der kommenden Tage ebenfalls aus Vollversammlungen. Weitere Berichte, Auswertungen und Ausblicke zu Projekten und Initiativen wurden vorgestellt. Ebenfalls bekamen Partner-Universitäten und mit ESTIEM kooperierende Unternehmen die Chance, sich einem interessierten Publikum von Studierenden des Wirtschaftsingenieurwesens zu präsentieren.

Außerdem sorgten ausgewählte Workshops und Trainings für Abwechslung. In kleinen Gruppen konnte interaktiv an der Strategie und Struktur von ESTIEM gearbeitet werden mit dem Ziel, diese zu verbessern. Gleichzeitig stellten diese Arbeitsgruppen eine gute Möglichkeit dar, um sich über ausgewählte Themen, Initiativen und Projekte zu informieren und die eigene Fähigkeiten in diesem Bereich anzuwenden und zu schulen. Das Angebot war vielfältig und für jedes Interessengebiet war etwas dabei. Beiersdorf als Kooperationspartner stellte eine Fallstudie, die es zu lösen galt, das Corporate Relations Committee brachte einem die Kaltakquise näher oder es bestand die Aufgabe gemeinsam im Team die Planung für eine anstehende Sport Activity Week zu konkretisieren und neue Ideen einzubringen.

Bei einer ausgeglichenen Agenda wurde hart gearbeitet, jedoch kam auch das feierliche Abendprogramm nicht zu kurz. Bei der „Traffic Light Party“, der „Dollar Party“ oder Karaoke und Beer Pong war der Spaß garantiert. Das Highlight stellte jedoch die traditionelle „International Night“ dar, bei der jede Hochschulgruppe landestypische und regionale Spezialitäten serviert. Ilmenau war natürlich mit ausreichend „Pfeffli“ vertreten.

Am letzten Tag wurde es ernst, da die entscheidenden Votings stattfanden, in denen unter anderem neue Projektleiter/innen sowie Vorstandsmitglieder gewählt wurden. Ebenfalls wurde darüber abgestimmt, dass das nächste Council Meeting im Frühjahr 2017 im polnischen Posen veranstaltet wird. Nachdem abschließend noch einmal gemeinsam der „ESTIEM-Song“ angestimmt wurde, war die Vollversammlung offiziell beendet. Das Gala Dinner bildete einen grandiosen Abschluss. Bei der anschließenden Afterparty wurde erneut die Nacht zum Tag gemacht und die vergangene Woche gebührend gefeiert.

Insgesamt haben wir viele nette Kontakte geschlossen. Vielleicht war es der Beginn von europaweiten Freundschaften, aber auf jeden Fall hatten wir in Porto eine unvergessliche Zeit mit viel Spaß.

Ein herzliches Dankeschön gebührt dem gesamten Organisationsteam, die durch viel Engagement das besondere und erlebnisreiche Event erst möglich gemacht haben.

Carolin Dziallas und Lisa Braukmeier 


01/20/16

TIMES Semi Final Karlsruhe

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Local Qualification des T.I.M.E.S. Wettbewerbs, durfte unser Team bestehend aus Julia Friedrich, Victor Baumeister, Johannes Dittler und Tobias Rummelsberger nach Karlsruhe am Semi Final teilnehmen. T.I.M.E.S. (Tournament in Management and Engineering Skills) ist der Fallstudienwettbewerb unseres europäischen Dachverbandes ESTIEM. Dort erwarteten uns zwei spannende Cases. Mit uns nahmen sieben weitere Teams  aus ganz Europa teil. Nach unserer Ankunft am Sonntag wurden wir zu einem selbstgekochten Dinner eingeladen. Am Montag starteten wir als zweite Gruppe die Fallbearbeitung. Nach der Präsentation der Ergebnisse, erkundeten wir auf eigene Faust die Stadt Karlsruhe.  Am nächsten Tag startete unsere Bearbeitung erst nach dem Mittag. Nach einem konstruktiven individuellen Feedback wurden die Sieger bekanntgeben. Das Team aus Helsinki hat die Ehre im April in Ilmenau am herausragend organisierten Finale teilzunehmen. Wir bedanken uns recht herzlich für die tolle Organisation des Semifinals bei der LG Karlsruhe.

Johannes Dittler, Julia Friedrich, Tobias Rummelsberger, Victor Baumeister


12/13/15

North-East ReCoM Hamburg

Vom 09. bis 13. Dezember fand das Regional Coordination Meeting in Hamburg statt. Hier treffen sich alle Local Groups (LG) einer Region, welche in unserem Fall aus Nord-/Ostdeutschland und Polen besteht, und arbeiten an den gemeinsamen Plänen für das kommende Jahr und unterstützen sich gegenseitig. Nach der Ankunft und gegenseitigen Kennenlernen gab es ein ESTIEM-Spirit Training, also eine kurze Einführung von unserem europäischen Dachverband.
Der zweite Tag bestand aus den LG-Präsentationen, bei denen jeder die größten Events sowie Stärken und Schwächen vorgestellt hat. Danach wurden diese anhand einer Fallstudie von den anderen Local Groups in Teams bearbeitet und präsentiert.

Das Abendprogramm bestand aus der jährlichen XMAX-Party der Hamburger Local Group, welche mit unserer SAP zu vergleichen ist.

Der folgende Tag startete mit einer entspannten City-Tour, anschließend fand eine weitere Working Group statt. Abends fuhren dann alle nach Bremen, um an einer einzigartigen StraBa-Party (Straßenbahn-Party) teilzunehmen.

Am Samstag wurde an noch zwei Trainings zu den Themen „emotional intelligence“ und „motivation & recruitment“ teilgenommen, bevor der letzte Abend mit dem Regional Dinner, einer kleinen Form der International Night, und anschließend auf der Reeperbahn gefeiert wurde.

Tobias Rummelsberger


11/22/15

LI. Council Meeting Wien

Vom 15. bis zum 22. November 2015 fand das halbjährliche Council Meeting unseres europäischen Dachverbandes ESTIEM (European Students of Industrial Engineering and Management) in Wien statt.

Hier werden Updates aller Committees und Projekte, sowie des Vorstandes gegeben und gegebenfalls diskutiert. Der Höhepunkt der Veranstaltung sind die Wahlen des Vorstandes und neuer Projektleiter, sowie des Council Meeting im Herbst 2016.

Der erste Tag bestand aus einem lockeren Kennenlernen während einer Citytour, auf der diverse Aufgaben zu erledigen waren. Anschließend fand die Welcome Party der Local Group Wien statt.

Am zweiten Tag fand die Eröffnung der „General Assembly“ (GA) – der Vollversammlung – mit dem ESTIEM-Song statt. Danach wurden die ersten Projekt-Updates gegeben. Als Abschluss des Tages sind alle 300 ESTIEMer abends in den Club „Bettelalm“ in der Wiener Innenstadt gegangen.

Am folgenden Tag fanden weitere GAs statt, sowie der erste Workshop. Die Workshops bestehen aus Working Groups, in denen zusammen die Zukunft von ESTIEM, sowie der Projekte und Committees diskutiert werden, sowie den Trainings, in denen Soft- und Hardskills trainiert werden. Für diese Workshops konnten dieses Jahr sogar renommierte Unternehmen wie Deloitte und Arkwright gewonnen werden.

Als Besonderheit dieses Council Meetings, auf dem auch das 25-jährige Bestehen von ESTIEM gefeiert wurde, fand diesmal am fünften Tag eine kleine Unternehmensmesse statt. Abends wurde zusammen auf einer Maskerade-Party das 25-jährige ESTIEM Jubiläum gefeiert.

Am vorletzten Tag fanden die mit Spannung erwarteten Präsentationen der Vorstandsbewerber statt. Am selben Abend wurde die traditionelle International Night gefeiert, auf der jedes Land bzw. jede Local Group seine Kultur mit typischen Speisen und Getränken präsentiert.

Der letzte Tag vor der Abreise bestand aus den bereits erwähnten Wahlen. So wird das Council Meeting im Herbst 2016 im serbischen Novi Sad stattfinden!

Am Abend fand das Gala Dinner, sowie eine anschließende Afterparty im schicken Wiener Club „Aux Gazelles“ statt.

Vielen Dank an die Local Group Wien für das größte Council Meeting aller Zeiten!

Manuel Zanner, Johannes Dittler und Tobias Rummelsberger


11/15/15

PreCM München

Vom 12. bis zum 15. November fand in München das PreCM statt, eine Activity Week, bei der sich einige Council Meeting Teilnehmer, aber auch nicht-Teilnehmer in der Nähe der CM-Stadt treffen und zusammen Freizeitaktivitäten unternehmen und sich kennenlernen.

Am Montag haben wir uns, nachdem wir von unserem Host empfangen wurden, im Büro der LG München zum gemeinsamen Abendessen getroffen.

Anschließend ging es in das berühmte Münchner Hofbräuhaus, um bei der ein oder anderen Maß Teilnehmer und bayrische Traditionen kennenzulernen. Danach sind wir in den angesagten Club „089“ in der Innenstadt gegangen, wo noch weitere ESTIEMer, die auf der Durchreise waren, dazu gestoßen sind.

Am zweiten Tag sind wir nach einem späten Frühstück zum Galaxy nach Erding gefahren. Dieses Schwimmbad ist das größte Spaßbad Europas und hat alle möglichen Variationen an Wasserrutschen (Beschleunigung bis 72 km/h, längste Röhrenrutsche Europas,...) und eine tolle Thermenlandschaft mit Poolbars. Im Anschluss haben wir nach einer kurzen Vorbereitung beim Host zum typisch bayrischen Abendessen wieder im Büro der LG München getroffen. Nach einigen Runden Flipcup sind alle Teilnehmer zusammen mit der LG München in den Club „Ruby“ gegangen.

Am nächsten Morgen bzw. Mittag wurden wir zum Weißwurstfrühstück von der Local Group empfangen. Im Anschluss haben wir an einer sehr interessanten Stadtführung teilgenommen, die ihren Abschluss in der BMW World fand. Das Abendprogramm bestand aus einem gemeinsamen Barbesuch und anschließender Party im „Willenlos“.

Nach diesen kurzweiligen drei Tagen war das PreCM schon vorbei und ein großer Teil der Teilnehmer hat sich auf den Weg zum Council Meeting in Wien gemacht. Der Weg dorthin fand in einem gemeinsamen Bus mit der North-West-Region statt.

Vielen Dank für das tolle Event an die LG München!

Tobias Rummelsberger


04/21/15

L. Council Meeting Baltics

Vom 14. Bis 20. April 2015 fand in der lettischen Hauptstadt Riga das „Council Meeting Baltics“, die halbjährliche Hauptversammlung des europäischen Dachverbandes ESTIEM statt. Aus unserer Local Group reisten mit zwei Delegierten, einem Working-Group-Leader und einem Extraplatz vier Teilnehmer an.
Das Frühjahrs-Council-Meeting wurde nicht wie gewöhnlich nur von einer Hochschulgruppe, sondern gleich von einer ganzen Region (Baltics) organisiert.

Am ersten Tag fanden mit den Family-Games die Kennenlernspiele statt, anschließend ging es in eine Bar wo gemeinsam die erste Party unter dem Motto „Lose yourself to dance“ gefeiert wurde.

Der nächste Tag startete mit der ersten Sitzung, in der der gesamte Ablauf erklärt wurde und die ersten Auswertungen präsentiert wurden. Anschließend an die Vollversammlung fand die „ESTIEM-fair“ statt, auf der sich die Teilnehmer über die verschiedenen Arbeitsgruppen- und Trainingsangebote informieren konnten, die an den folgenden Tagen angeboten wurden. Danach wurde mit einem Bus eine Citytour durch die schöne Hansestadt gemacht. Das Abendprogramm bestand aus der lettischen Nacht, wo gemeinsam zu typischer Musik lettische Volkstänze aufgeführt sowie ausprobiert wurden.

Der dritte Tag begann wieder mit der Vollversammlung, in der Johannes den für unsere Local Group wichtigsten Teil präsentierte – die T.I.M.E.S.-Final Bewerbung für 2016! Am Nachmittag wurde es dann interaktiver, da der erste Working-Group-Slot anstand, wo die Komitees und Projekte zu verschiedensten Themen Arbeitsgruppen anboten, um das zukünftige Handeln zu diskutieren.

Am folgenden Tag stand die große „25th Anniversary“-Geburtstagsparty an, bevor gemeinsam das 25-jährige Bestehen von ESTIEM gefeiert werden konnte war noch ein Tag voller GAs (Vollversammlungen) zu absolvieren, in der sowohl Auswertungen als auch Ausblicke zu den verschiedenen Projekten von ESTIEM und aber auch Unternehmen sowie Universitäten vorgestellt wurden. Nachmittags wurden den Hochschulgruppen die Möglichkeiten gegeben vor der Fotowand ein professionelles Gruppenfoto machen zu lassen. Am Abend feierten dann die mehr als 300 Teilnehmer mit Sekt und Geburtstagstorte das Jubiläum von ESTIEM gebührend.

Am nächsten Tag stand nur eine kurze Vollversammlung auf dem Programm, dafür aber zwei Working-Group-Slots für zwei Arbeitsgruppen oder ein vierstündiges Training. Am Abend fand die traditionelle „International Night“ statt, zu der jede Hochschulgruppe verschiedene Spezialitäten aus der jeweiligen Region mitbrachte, was im Fall des SWING natürlich „Pfeffi“ war.

Der letzte Tag bestand aus einem Rückblick auf der vergangene Council Meeting und den Wahlen, in denen Projektleiter/innen, der Ort für das Council Meeting im Frühjahr 2016, sowie für das T.I.M.E.S.-Finale gewählt wurden. Nach der überzeugenden Präsentation von Johannes bekam Ilmenau das Finale mit keiner einzigen Gegenstimme. Viele Glückwünsche gingen auch nach Porto, die das Council Meeting ausrichten dürfen. Nachdem gemeinsam noch einmal der „ESTIEM-Song“ gesungen wurde, wurde die Vollversammlung offiziell beendet.
Auf dem anschließenden Galadinner konnten alle Teilnehmer zusammen ein gelungenes Council Meeting feiern und auf eine tolle Woche zurückblicken.

Wir bedanken uns bei der gesamten Region „Baltics“ für eine einmalige Woche in Riga, die neben europaweiten Freunden viel Spaß gemacht haben! 

Manuel Zanner, Domeni Grundel, Johannes Dittler & Tobias Rummelsberger


04/07/15

Europe3D Serbien

Vom 01. April bis zum 07. April 2015 fand in Belgrad Europe3D Serbia statt. Von den 40 Teilnehmern  waren die Hälfte nicht-ESTIEMer, sodass eine noch höhere Vielfalt an Ländern möglich war. Das Projekt Europe3D soll den Teilnehmern ein Land in den drei Dimensionen Kultur, Wirtschaft und Politik näher bringen.

Am Ankunftstag gab es nach einer herzlichen Begrüßung im Hostel einen gemeinsamen gemütlichen Abend um sich gegenseitig kennenzulernen.

Der nächste Tag startete mit einer Präsentation über ESTIEM, sowie der Local Group Belgrad und einer Vorstellung des Europe3D-Projektes. Im Anschluss fand das erste Training des Events statt, das Thema war interkulterelle Kommunikation und Bewusstsein.

Anschließend wurde auf dem Weg zum Nikola Tesla Museum eine erste kleine Stadtführung geboten. Im Nikola Tesla Museum wartete eine kleine interkative Vorführung über die Entdeckungen des bekannten serbischen Wissenschaftlers. Der nächste Tagespunkt war der Besuch des sich noch im Bau befindlichen St. Sava Tempels. Das Highlight des Tages war eine Führung durch die serbische „National Assembly“ und die Möglichkeit dort Platz zu nehmen, wo normalerweise die führenden Politiker des Landes sitzen dürfen. Das Abendprogramm bestanden aus der traditionellen „International Night“ mit der Möglichkeit Spezialitäten aus allen Teilnehmerländern zu probieren.

Am dritten Tag stand nach der Firmenbesichtigung bei Heineken Serbien eine von der Local Group Novi Sad organisierte Stadtführung an. Am Abend fand wieder in Belgrad ein Pub-Crawling an, für das die Teilnehmer in 10er-Teams aufgeteilt wurden und verschiedene kleine Aufgaben zu lösen hatten.

Am folgenden Tag besuchten die Teilnehmer das Museum der National Bank und nahmen im Anschluss an einen zum Thema passenden Wirtschafts-Workshop teil. Der Nachmittag war für den Besuch des Stadtteil Zemun vorgesehen, die Besichtigung endete mit der Möglichkeit einen tollen Blick über Belgrad zu erleben. Am Abend wurde eine typisch serbische Kafana besucht, wo die serbische Kultur in Form von Musik erlebt werden konnte.

Der Sonntag wurde mit einer Stadttour zur Festung begonnen. Diese wurde durch eine Führung durch das dort befindliche Waffenmuseum mit Erklärung zur serbischen Geschichte ergänzt. Am Nachmittag fand ein Workshop zur serbischen Tradition und Sprache statt, so wurde beispielsweise zusammen der typisch serbische Kolo-Tanz gelernt. Abend  feierten die Teilnehmer zusammen mit den Mitgliedern der Local Group Belgrad den 9. Geburtstag der LG Belgrad.

Am letzten Tag vor der Abreise stand der Besuch von Oplenac, eines ehemaligen serbischen Königssitzes an. Hier wurden verschiedene Monumente, sowie eine Winzerei besucht.

Auf dem Rückweg nach Belgrad wurde in zwei Gruppen das in den letzten Tagen gelernte verarbeitet, reflektiert und diskutiert. Der letzte Programmpunkt vor dem Galadinner war eine Unternehmenspräsentation des Hauptsponsors Philip Morris International.

Im Anschluss ging es nach kurzer Vorbereitung in ein schickes Restaurant im Herzen von Belgrad, wo die Teilnehmer die Woche gemeinsam ausklingen ließen.

Wir möchten uns herzlich bei der LG Belgrad für die tolle Organisation und eine beeindruckende Woche bedanken!

Henrik van Linn, Tobias Rummelsberger & Lukas Eckermann


01/25/15

TIMES Semifinal Novi Sad 2015

Vom 20. bis 24. Januar 2015 fand im serbischen Novi Sad das TIMES Semifinal für das Gewinner-Team der Local Qualification aus Ilmenau statt. Daher reiste aus Ilmenau eine Gruppe aus vier  hochmotivierten ESTIEMern an.

Am ersten Abend fand in der beeindruckenden Stadthalle von Novi Sad die Eröffnungszeremonie mit Reden der Organisatoren, sowie des Bürgermeisters statt. Nach dem anschließenden Empfang im Foyer fuhren wir in die Universität, wo einige Kennenlernspiele vorbereitet waren. Das TIMES Semifinal Novi Sad war das erste TIMES-Event, in das ein Seminar der Language Programme Initiative integriert war. Dadurch hatten wir die Gelegenheit die Grundlagen des kyrillischen Alphabetes sowie einige serbische Sätze zu lernen.

Der zweite Tag begann mit der ersten Fallstudie, die von DaVita Healthcare Partners gestellt wurde. Nach der vierstündigen Bearbeitung und anschließender 15-minütiger Präsentation, sowie eines 15-minütigen Q&A-Teils haben wir noch sehr hilfreiches und konstruktives Feedback von der Jury erhalten. Am Abend des zweiten Tages stand die International Night auf dem Programm, die im Hostel stattfand, und anschließend noch in einem der Clubs in Novi Sad fortgesetzt wurde.

Nachdem wir den nächsten Tag etwas ruhiger begannen, wurden wir von einigen Mitglieder der Local Group Novi Sad durch die Innenstadt von Novi Sad geführt und haben noch die Festung besichtigt. Nachmittags haben wir mit den gesamten Teams noch einen Ausflug in die barocke Altstadt von Sremski Karlovci gemacht.

Die zweite Fallstudie, welche von Unilever gestellt wurde, fand am letzten Tag statt, mit den Tipps der Jury lösten und präsentierten wir den Fall vor der gleichen Jury wie beim ersten Mal. Nachdem wir etwas Zeit zum relaxen hatten fand abends das Galadinner mit Siegerehrung statt. Als Sieger durfte sich das Team aus Kaiserslautern feiern lassen, welches im März zum TIMES Final nach Darmstadt fahren darf. Auf dem zweiten und dritten Platz folgten Karlsruhe und Zagreb. Einen würdigen Abschluss fand das Event auf der anschließenden Suit-up-Party.
Auf der Rückreise besuchten wir noch die Local Group Belgrad, verbrachten dort eine Nacht und reisten dann nach Ilmenau zurück.
Zusammengefasst lässt sich sagen, dass es für uns als TIMES-Neulinge ein spannendes Event war, auf dem wir viel gelernt haben und genauso viel Spaß gehabt haben!

Domeni Grundel, Christian Wagner, Victor Baumeister & Tobias Rummelsberger